top of page

Brasilianische Musik Jorge Nascimento, guitare Vincent Daoud, saxophone Marcia Dipold, piano



17.09.2022 Château de Mussel

Konzert, Gespräche, Kennenlernen bei sommerlichem Buffet


Brasilianische Musik Jorge Nascimento, guitare Vincent Daoud, saxophone Marcia Dipold, piano





02.09.2022 - 30.09.2022 Château de Mussel


Polo Picart, ein Schweizer Fotograf argentinischer Herkunft, der seit über 30 Jahren in Genf lebt, hat sich auf Tanz- und Aktfotografie spezialisiert.


Seine Vorliebe für die Tanzfotografie ist das Ergebnis einer multidisziplinären künstlerischen Ausbildung. Neben seiner Tätigkeit als Fotograf hat er in der Schweiz auch als Musiker und Tänzer gearbeitet. Er studierte Musik, Volkstänze und Tango in seinem Heimatland Argentinien, aber auch in Kuba und New York.





Eroticism in mythology


His photographs highlight the beauty and complexity of the human being, the expression of a feeling and all the richness that a personality can transmit.


This new project has its origins in a personal research around the representations charged with mystery and eroticism that populate the imaginary world of Polo Picart.


Femininity, vital force and sexual energy, resurrection and regeneration, life and death, so many mysteries on which Man has always tried to put a face or to associate them with elements of nature.


Majestic and powerful animals, but also imaginary creatures, have been the representation of his beliefs. The impulses, the desire, the magnetism and the attraction of the goddesses, this fascination by the impenetrable world of the awareness, were the source of innumerable myths and legends since the antiquity.


Eröffnung : 02.09.202 at 18:00

Abschluss : 30.09.2022

12.08.2022 - 21.08.2022 - Château de Mussel


"Die Narben des Lebens"

Symbole für eine Hymne an die Widerstandsfähigkeit und eine Hommage an eine Frau, ihre Mutter.

Für ihre erste Ausstellung in Frankreich präsentiert Laetitia Ricci ihr neues künstlerisches Werk "Die Narben des Lebens". Intensive Schwarz-Weiß-Bilder, die uns mit Kraft und Entschlossenheit vor Augen führen, wie wichtig die innere Stärke ist und wie man mit ihrer Hilfe die Wunden überwinden kann, die jeder in sich trägt, ohne dass sie sichtbar sind.

Auf einigen der ausgestellten Werke hat Laetitia die Philosophie der japanischen Kintsugi-Kunst angewandt, indem sie zerrissene Fotoelemente verwendet. Symbole für eine Hymne an die Resilienz.



Schaffensprozess von Laetitia Ricci

Diese Ausstellung ist eine persönliche und künstlerische Art, meine ganze Dankbarkeit für meine Mutter auszudrücken. Ihr Vorbild als Frau und dafür, dass sie mir durch ihren Lebensweg voller Hindernisse gezeigt hat, dass wir aus uns selbst Kraft schöpfen können, um diese Hürden zu überwinden.

Und eine hoffnungsvolle Botschaft übermitteln: "dass wir unsere Wunden in Gold verwandeln können, wie es uns die uralte japanische Kunst Kintsugi zeigt".

Wertschätze deine Wunden, sie zeigen dir den Weg, den du zurückgelegt hast.

Ich freue mich darauf, Sie zu treffen

Laetitia Ricci





BIOGRAFIE :

1975 wurde Laetitia Ricci in Annecy geboren und wuchs in Bellegarde-sur-Valserine auf.

1986 tritt sie als Kunstturnerin dem Sportverein Mouette de Bellegarde bei.

Sie wechselt 18 Stunden wöchentliches Training mit ihrem Schulprogramm ab.

Nach 11 Jahren Kunstturnen absolviert sie eine Ausbildung in modernem Jazztanz, die es ihr ermöglicht, zu unterrichten und als professionelle Tänzerin durch Europa zu reisen.

2003, Liebe auf den ersten Blick, sie lässt ihre Koffer stehen und entscheidet sich für Mailand.

Ihre Begegnung mit Sonia Cremonesi, Restauratorin am Museum für Kunst und Wissenschaft in Mailand, verändert sie und gibt ihr das Vertrauen, ihre künstlerische Sprache durch die Kunst der Fotografie zu entwickeln.

Als Autodidaktin vermittelt sie ihre eigene Vision der Welt durch traumhafte Bilder.

Poesie, Eleganz und Schönheit sind die Sprachen ihres Ausdrucks.

Ihre Ausstellungen sind Inszenierungen, deren Ziel es ist, den Besucher dazu zu bringen, in einen Moment des Wohlbefindens abseits des Alltags einzutauchen. Um diese Atmosphäre zu schaffen, verwendet Laetitia ätherische Öle und streut Zitate in eine musikalische Untermalung.

DIE LISTE DER AUSSTELLUNGEN :

6.04.2019 bis 12.05.2019 : Kollektivausstellung in der Kunstgalerie "La Saletta" Garbagnate Milanese.

3.06.19 bis 07.06.2019 : Erste Einzelausstellung im Museum für Kunst und Wissenschaft in Mailand "Mailand, zwischen Traum und Wirklichkeit" im Rahmen des Festivals Milano Photo Week

26.10.2020 bis 31.10.2020 : Zweite Einzelausstellung im Museum für Kunst und Wissenschaft in Mailand während der 15. Ausgabe des Mailänder Fotofestivals mit "Ungewöhnliche Reise durch die Zeit"

September 2021 Artme Riflessioni Erkundung des Raums Schaufenster, via Panfilo Castaldi, Mailand

27.09.2021 bis 02.10.2021 : Dritte Einzelausstellung im Museum für Kunst und Wissenschaft in Mailand während der 16. Ausgabe des Milano Photo Festival mit "Abbracci"

26.11.2021 bis 28.11.2021 : Vierte Einzelausstellung im Architekturbüro Hubbastanza in Mailand mit "Die Frau: die Kraft der Natur".

17.12.2021 bis 23.12.2021: Fünfte persönliche Ausstellung im Raum ChiAmaMilano in Zusammenarbeit mit der Genossenschaft Fraternità & Amicizia und dem Autor des Gedichtbandes, der die Ausstellung "Von der Kraft der Zerbrechlichkeit" inspiriert hat

2022

Zukünftige Ausstellungen mit der Balafori Dance Company und dem Verein Donne Vive

Vernissage : 12.08.2022 à 18:00 Finissage : 21.08.2022 à 12:00

Horaire de la Galerie : 15h00 à 18:00







Contact
bottom of page